Seite wählen

Beton-Schale aus Knet-Beton selber machen

Ein Werkstoff, der uns DIY-ler unglaublich viele neue Möglichkeiten und Projekte eröffnet ist *Trommelwirbel* … Beton. Das ist kein Geheimnis mehr, denn wer im Baumarkt einmal genau hinschaut, hat sicherlich schon entdeckt, dass man dafür keine riesigen, schweren Säcke schleppen muss. Es gibt verschiedene Arten von Bastel-Beton, je nachdem, was euer Plan ist. 

Heute möchte ich euch zeigen, wie man super dekorative Schalen im angesagten Industrial Look aus Beton selbst machen kann. Dazu passt übrigens ganz prima auch die selbstgemachte Beton-Lampe, falls ihr danach vom Beton-Bastelfieber gepackt seid.

Mit wenigen Materialen zum Ziel

Für eure Beton-Schale braucht ihr nur wenig Dinge und vor allem auch nicht besonders viel Zeit. Zumindest die eigentliche Herstellung geht sehr schnell, nur bis alles getrocknet ist, müsst ihr euch ein wenig gedulden. 

Das braucht ihr:

  • Knet-Beton (*)
  • Luftballons
  • Metallic-Lack (z.B. Kupfer und Silber)

Darüber hinaus solltet ihr im Umgang mit dem Knetbeton Einmalhandschuhe benutzen und beim Anmischen eine Staubmaske tragen. Zum Auftragen des Lacks benötigt ihr Lackpinsel. „Normale“ Pinsel gehen auch, aber danach müsst ihr diese wahrscheinlich entsorgen.

Wenn ihr die Möglichkeit habt, eure Schale draußen herzustellen, solltet ihr das tun. Denn Beton staubt beim Anmischen und der feine Staub fliegt gerne durch den ganzen Raum (daher solltet ihr auch eine Staubmaske tragen). Gehört ihr wie ich zu den armen Individuen ohne Balkon oder Garten, sorgt einfach für eine gute Durchlüftung, während ihr arbeitet.

Luftballons und Knete(n)

Nein, ihr schmeißt (noch) keine Party. Aber auch für eure Beton-Schale pustet ihr erst einmal Luftballons auf. Nehmt so viele Luftballons, wie ihr Schalen machen wollt. Die Größe könnt ihr einfach variieren, in dem ihr die Luftballons unterschiedlich stark aufpustet. Direkt zu Beginn solltet ihr euch auch schon kleine Schalen bereitstellen, auf denen ihr die Luftballons platziert, damit diese einen guten Halt haben.

Die Zubereitung des Knet-Betons ist denkbar einfach. Füllt die benötigte Menge Beton in eine Schale. Am besten eine, an der ihr nicht sehr hängt… Ideal sind Metallschüsseln. Mischt lieber etwas weniger Beton an als zu viel, denn er trocknet recht schnell an und dann ist er nicht mehr brauchbar. Lieber mischt ihr noch einmal etwas nach, sollte es nicht ausreichen.

Dann gebt nach und nach etwas kaltes Wasser hinzu, während ihr umrührt. Hat euer Beton eine teigartige Konsistenz, seid ihr fertig. Er sollte nicht bröckeln, aber auch nicht zu feucht sein, da er dann keinen guten Halt auf dem Luftballon hat. 

Drückt den Beton nun am besten in eurer Hand schon ein bisschen flach und legt ihn dann oben auf euren Luftballon. Macht ihr eure Hände bzw. Handschuhe ein wenig nass, könnt ihr den Beton dann nach Belieben in Form drücken und streichen. Gebt dabei Acht, dass er nicht reißt, weil er zu dünn geworden ist. Seid ihr zufrieden, nehmt etwas Flaches wie z.B. einen Deckel, bestreicht ihn mit etwas Speiseöl und legt ihn oben auf euren Luftballon. Das Ganze beschwert ihr vorsichtig mit einem Gegenstand (z.B. einer Packung Mehl / Kaffee). Hintergrund dieses Balanceaktes ist es, eurer Schale einen geraden Boden und somit später einen stabilen Stand zu verschaffen.

Feinschliff: Eure Kreativität ist gefragt

Lasst eure Konstruktion genau so mindestens 24 Stunden stehen, ohne dass ihr den Gegenstand zum Beschweren abnehmt. Ist die Wartezeit vorüber, dreht die Schale um und schneidet oder piekst den Luftballon vorsichtig auf und nehmt ihn heraus. Seht ihr, dass er Beton noch feuchte Stellen hat, lasst die Schale einfach noch ein wenig stehen.

Nun ist eure Kreativität gefragt. Lackiert die Innenseite der Schale nun in einem Metallic-Ton, der euch gefällt. Ich habe mich für Kupfer entschieden.

Für das gewisse Etwas könnt ihr sorgen, indem ihr die Schale an der äußeren, oberen Kante grob mit silbernem Lack anmalt. Da der Beton selbst grau ist, setzt ihr so nur einen glänzenden Akzent.

Lasst das Ganze trocknen und dann seid ihr schon fertig. Besonders schön sieht es aus, wenn ihr beispielsweise eine Lichterkette in die Schale legt, da das Licht in der Metallic-Optik reflektiert wird und ein wohliges Licht erzeugt.

 

(*) Hinweis: Die mit einem (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf den Link klickst und etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Du kannst meine Arbeit so also unterstützen, wenn du möchtest. Für dich ändert sich der Preis selbstverständlich nicht.