Seite wählen

Leckerer, veganer Brotaufstrich aus Sonnenblumenkernen

Eine leckere Alternative zu Erdnuss-, Cashew- oder Mandelcreme

Nusscreme auf dem Brot ist etwas Feines. Jeder, der es schon einmal probiert hat, wird mir da zustimmen. Während vor ein paar Jahren neben Haselnuss-Brotaufstrichen vor allem Erdnussbutter in den Regalen der Supermärkte zu finden war, ist die Auswahl heute deutlich größer. Es ist fast so: Ist es eine Nuss, findest du auch ein Nussmus dazu.

Als Allergiker hilft allerdings die beste Auswahl nichts. Und Nuss-Allergien sind vergleichsweise häufig und treten manchmal auch als Kreuzallergie zu Pollen-Allergien auf. Seid ihr davon betroffen, vertragt aber Pflanzensamen, könnte das folgende Rezept etwas für euch sein. Der blitzschnelle Brotaufstrich aus Sonnenblumenkernen ist vegan und mindestens genauso lecker wie alle der oben genannten Nusscremes. 

Mit wenigen Zutaten und noch weniger Zeitaufwand

Für ein kleines Marmeladenglas (ca. 250 ml) brauchst du folgende Zutaten:

  • ca. 200 g Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Kokosöl (flüssig)
  • 4 getrocknete Datteln
  • 0,5 TL Salz

Wichtig ist außerdem, dass du zur Herstellung eine leistungsstarke Küchenmaschine (*) nutzen kannst, die in den Lage ist Nüsse (und Pflanzensamen) zu zerkleinern. 

Zubereitung

Im ersten Schritt gibst du die trockenen Sonnenblumenkerne auf ein Backblech und röstest diese (ohne Öl) im Ofen bei ca. 150°C Umluft. Sind die Kerne leicht gebräunt, nimm sie aus dem Ofen und lass sie kurz auskühlen.

Die gerösteten Sonnenblumenkerne gibst du nun in deine Küchenmaschine und häckselst sie auf der höchsten Stufe für einige Sekunden klein, bis sie eine gemahlene oder mehlige Konsistenz haben. Dann gibst du zuerst das Kokosöl hinzu und lässt die Küchenmaschine so lange weiterlaufen, bis zu siehst, dass sich in der Masse langsam erste Klümpchen bilden. 

Wenn das der Fall ist, kommen die Dattel und das Salz hinzu. Dann lässt du die Küchenmaschine weiterlaufen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Das kann durchaus 3-5 Minuten dauern. Durch das Häckseln werden die Öle in den Sonnenblumenkernen nach und nach freigegeben und die Masse wird feucht und damit cremig. Es kann sein, dass du zwischendrin die Küchenmaschine kurz anhalten und die Masse mit einem Teigschaber zurück in die Gefäß-Mitte schieben musst.

Während die Küchenmaschine läuft, kannst du das Glas vorbereiten, in das du deinen Brotaufstrich später füllen möchtest. Um hygienisch zu arbeiten und eine längere Haltbarkeit des Aufstrichs zu erreichen, empfehle ich, das Glas und den Deckel abzukochen. Wenn du den Aufstrich in das Glas füllst, sollte dieses zwischenzeitlich vollständig getrocknet sein.

Und ab auf’s Brot!

Der einzige Schritt, der hier etwas länger dauert, ist das Rösten der Sonnenblumenkerne. Ansonsten hast du wirklich innerhalb von 15 Minuten, einen super leckeren Brotaufstrich. Übrigens freuen sich bestimmt auch deine Freunde oder Familie über ein Glas… 🙂 

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!

(*) Hinweis: Die mit einem (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf den Link klickst und etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Du kannst meine Arbeit so also unterstützen, wenn du möchtest. Für dich ändert sich der Preis selbstverständlich nicht.